Die ausbildung zur Hebamme

Aktualisiert 03. Januar 2012 von Nina Stark

Ausbildung-Hebamme.de ist eine kostenlose und frei zugängliche Informationsplattform von Hebammenschüler/innen für alle die sich für eine Hebammenausbildung interessierten oder bereits eine Ausbildung zur Hebamme, bzw. zum Geburtshelfer machen und sich darüber austauschen möchten. Die Informationen wurden liebevoll zusammengetragen - wir übernehmen aber keine Gewähr oder Garantie für die Vollständigkeit und Richtigeit der Daten, Texte, Bilder etc.

Rettet die Hebamme!




Liebe angehende Hebammen-Schülerinnern (und Schüler), der Hebammen-Jahrgang in dem diese schöne Website erstellt wurde ist inzwischen fertig - und zwar "vollständig", d.h. wir haben es alle geschafft. Die meisten von uns stehen nun im Beruf, so wie ich als freiberufliche Hebamme, in einem Geburtshaus, im Krankenhaus oder sogar als Hemanne in der Schweiz.

Die Bedingungen unter denen wir arbeiten sind teilweise trotz aller Freunde und Liebe zur Hebammerei nicht ganz so gut.

Der Hintergrund ist der, dass die Einkommenssituation der meisten freiberuflichen Hebammen (und das sind sehr sehr viele) durch die Regulierung der Krankenkassen derart beschnitten sind, dass die geplante Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung für viele Hebammen und Geburtshäuser das "Aus" bedeuten würde.

So wird z.B. ein Rückbildungskurs (1h + Vorbereitungszeit + Raummiete + Nachbereitungszeit) pro Person von den Kassen nur mit 5,00€ pro h und Person bezahlt.

Das kann es doch nicht sein - und das darf auch nicht so bleiben! Wir würden uns freuen wenn Ihr Euch alle unserem Protest anschließen würdet.

Mehr dazu unter http://www.hebammen-protest.de/
(eine Initiative des deutschen Hebammenverbandes)

Hebammenausbildung - hochqualifiziert in eine gesicherte Zukunft

Die Ausbildung zur Hebamme ist beliebt wie nie zuvor. Tausende Interessentinnen (und wesentlich weniger Interessenten) für diesen anspruchsvollen und spannenden Beruf bewerben sich jedes Jahr an insgesamt ca. 59 Hebammenschulen in Deutschland, die mit strengen Aufnahmekriterien eine jeweilige Jahrgangsauswahl treffen. Neben grundsätzlichen Voraussetzungen wie etwa Geduld, Ruhe, einer positiven Grundeinstellung, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit müssen die Bewerberinnen über einen guten mittleren Abschluss verfügen. Alternativ werden auch Bewerbungen mit einem akzeptablen Hauptschulabschluss berücksichtig, sofern eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit als Krankenpflegehelfer/Innen oder eine abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung plus Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/In nachgewiesen wurde. Ein bereits absolviertes Praktikum bei einer Hebamme ist nicht zwingend vorgeschrieben, kann aber die Chance auf einen Hebammen-Ausbildungsplatz an einer der Schulen, die den Universitätskliniken angeschlossen sind oder in freier Trägerschaft agieren, unserer Meinung nach, deutlich erhöhen.

Vielfalt der hebammenausbildung

Neben dem Ziel einer hohen fachlichen Qualifikation spielen vor allem auch soziale, ethische und kommunikative Kompetenzen innerhalb der dreijährigen Ausbildung zur Hebamme bzw. zum Geburtspfleger eine große Rolle. Insgesamt erwartet die Hebammen-Schülerinnen ein anspruchsvoller Lehrplan mit hohen Standards innerhalb modernster medizinischer Versorgung im Bereich der Geburtshilfe. Die Lehrpläne werden umrahmt von naturwissenschaftlichen, psychologischen und sozialwissenschaftlichen Kurseinheiten. Berufs-, Gesetzes–,  Staatsbürger- und Arzneimittelkunde sowie Einblicke in die Pädiatrie ergänzen das vielfältige Ausbildungsspektrum. Ziel der Ausbildung zur Hebammen ist es dazu zu befähigen, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett kompetent zu begleiten, Schwangere vor-, während und  nach der Schwangerschaft umfassend zu betreuen, zu beraten und die erforderliche Fürsorge zu gewährleisten. Hierzu zählt ganz besonders das auch das frühzeitige Erkennen von Komplikationen und die Vermeidung von Umständten die zu diesen führen könnten (Prävention). Während der Ausbildung zur Hebamme wird eine nach Ausbildungsjahr gestaffelte Ausbildungsvergütung gezahlt (-> Gehalt Hebamme).

Mit Theorie und Praxis zum Hebammen-Examen


Insgesamt 1600 theoretische Unterrichtsstunden umfasst die Hebammenausbildung, diese finden in der jeweiligen Hebammenschule statt. Ergänzt wird der Unterricht durch 3000 Stunden praktische Ausbildung. Dabei durchlaufen die Hebammen-Schülerinnen meidzinisches Abteilungen wie etwa den Kreissaal, Wöchnerinnen- und Neugeborenen-Station, erhalten Einblicke in Kinderkliniken und Operationsräume. Am Ende der 36-monatigen Ausbildung zur Hebamme steht das Staatsexamen zur Hebamme, bzw. zum Entbindungspfleger und gliedert sich in einen schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. Nach bestandener Prüfung dürfen die Absolventen/innen  offiziell die Berufsbezeichnung Hebamme/Entbindungspfleger tragen und verantwortlich als Angestellte in Krankenhäusern oder speziellen Geburtshäusern tätig werden. Ebenfalls möglich und beinahe weiter vertreitet ist auch eine Tätigkeit als freie Hebammen/Entbindungspfleger im Sinne einer selbständigen, niedergelassenen  Tätigkeit. Speziell hierfür werden Informationen  für die zukünftige niedergelassene Tätigkeit der
Hebammen
/Entbindungspfleger (siehe auch Hebammenpraxis) innerhalb eines mehrwöchigen Externats angeboten. 

Soviel zur Ausbildungsbeschreibung - auf unserer Internetseite findet Ihr unter anderem auch noch:

einige nützliche informationen zum Thema ausbildung & hebamme bieten auch folgende links:

 

News

30.08.2013
Wo soll ich suchen

Wo soll ich suchen...nach wunderschöner Musik, die immer noch etwas im gerade zuende gehenden Sommer schwebt, hier: "Wo soll ich suchen" ist das neue Album der Berliner Sing-A-Song-Writerin Dota (alias Kleingeldprinzessin) mit toller Musik und 1000fach Hebammen erprobt.

Ich glaube die Mädels aus dem 2011er Abschlussjahrgang (Hebammenschule Berlin) waren so ziemlich auf allen Konzerten welche die Kleingeldprinzessin in den 3 Jahren abgefeiert hat (Lido, Postbahnhof (kurz aber gut) und viele umsonst und d...

» mehr

09.02.2013
Hebammen Forum gerelauncht

Hebammen ForumLiebe (angehende) Hebammenschülerinnen und Geburtshelferschüler,
ok von letzteren gibt es auch in diesem Jahrgang wieder mal keinen aber wir hoffen dennoch, dass die Zunft der Hebammen sich auch mal wieder für einen männlichen Mitschüler erwärmen kann.

Auf jeden Fall haben wir unser Hebamme-Forum welches in den letzten 12 Monaten erheblich unter Spam gelitten hatte gerelauncht und mussten hierfür, da wir auf ein anderes Forum-System umgestiegen sind auch einen Großteil der Beit...

» mehr

12.02.2012
Hebamme-Berlin.de

Hebamme BerlinWir freuen uns sehr, dass wir heute, als erste Website für die Hebammenbaschlussklasse 2011 (schon wieder ein Jahr her, und übrigens Abschluss "vollständig - alle Hebammen haben die Prüfung geschafft) der Hebammenschule Berlin-Neukölln die Website www.hebamme-berlin.de fertig stellen konnten.

Hier bietet Catharina Niemann, übrigens die beste Ihres Jahrgangs, nach einem Jahr als festangestellte Hebamme...

» mehr

05.04.2010
Das Externat der Hebammenausbildung

Es hat sich viel getan in den letzten 6 Monaten unserer Ausbildung und die meisten von uns sind nun bereits oder gehen bald in das Externat.
Das Externat ist ja nun der Teil der Ausbildung den wir (zumeist) direkt an der Seite einer freiberuflichen Hebammen absolvieren und dann auch gleich mal sehen was die meisten von uns nach der Hebammenausbildung erwartet - die Selbstständigkeit.

Wenn Ihr einen Ausbildungsplatz ergattern konntet, die ersten eineinhalb Jahre hinter Euch gebracht ha...

» mehr

25.10.2009
Aufnahmeprüfung und Vorstellungsgespräch Hebammenausbildung

Das Bild zum Text Aufnahmeprüfung Hebamme
Hier also ein paar hoffentlich hilfreich Infos für eure Vorstellungsgespräche. Also, grundsätzlich laufen diese Vorstellungsgespräche und die Aufnahmeprüfung zur Hebammenausbildung in jeder Stadt sehr unterschiedlich ab, da es jeder Hebammenschule freigestellt ist, wie und nach welchen Kriterien sie ihre Auzubildenden auswählt.  

Es gibt aber meiner Erfahrung nach dennoch einige Dinge, die überall ähnlich ablaufen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Du, me
...

» mehr

08.06.2009
Die Hebammenschule Berlin feiert Sommerfest

Die Hebammenschule berlin-feiert SommerfestLetzte Woche war es mal wieder soweit, die Hebammenschule (und die anderen Schulen für die Krankenpfleger und Krankenschwester-Ausbildung etc.) feierte das jährliche Sommerfest - also mal, trotz des kühlen Wetters, Hebammenausbildungs-fremd Volleyball gespielt (so mehr oder weniger) und grillen (lassen). Auf dem Bild im Hintergrund sieht man übrigens schön unsere Hebammenschule von außen, von der Parkseite aus.

Demnächst ist bei uns übrigens auch das Bergfest, das den Gipfel der H...

» mehr

01.05.2009
Die Hebamme und der Storch

Der Storch das Wappentier der Hebamme... und hier ein ganz kurzer Zwischenruf: Kaum ein Tier ist so sympathisch und steht so sehr für einen Berufszweig wie der Storch. Leider brüten auch in diesem Jahr wieder weniger Weißstörche in Deutschland. Das liegt daran, dass auf der einen Seite immer mehr Naturflächen exzessiv landwirtschaftlich genutzt werden und die Wanderungen der Störche nach Afrika durch die Zerstörung von Rastplätzen immer schwerer wird. Helft mit das Wappentier der Hebammen zu erhalten und zu schützen, kauft...

» mehr

04.03.2009
Hebammenausbildung Berlin

Die Hebammenschule in Berlin, HebammenausbildungUnd hier eine Stimme zur Hebammenausbildung in Berlin - ein paar Fotos von der sehr schönen Hebammenschule in Berlin-Neukölln werden noch folgen:

"Ich mache meine Hebammenausbildung in Berlin – und das stimmt wirklich. Seit einem Jahr, und damit ab April Mittelstufe bin ich an der Hebammenschule in Berlin Neukölln (Vivantes Klinikum). Eigentlich komme ich aus dem Süden und gehöre zu den in Berlin wenig geliebten „Porno Hippie Schwaben“, sogar eine „Schwaben raus“ Demo soll...

» mehr

09.02.2009
Warum eine Ausbildung als Hebamme beginnen

Warum eine Ausbildung als Hebamme beginnenDie Berufswahl gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben und sollte nicht dem Zufall überlassen werden. Daher ist es wichtig sich im Vorfeld Gedanken über Ausbildung und Wunschberuf zu machen. In vielen Fällen ist es daher empfehlenswert vorab ein Praktikum zu absolvieren um seine Interessen, Stärken, aber auch Schwächen klarer definieren zu können.

Warum nun eine Ausbildung als Hebamme beginnen? Das Berufsfeld der Hebamme ist sehr komplex und mit viel Geduld, Lieben, sozi...

» mehr

21.01.2009
Hebammenausbildung und dann...

Wer eine Ausbildung zur Hebamme oder Geburtshelfer absolviert, hat sich ein zukunftsträchtiges Berufsfeld ausgewählt, denn in der Vergangenheit verzeichneten die Geburtenraten einen leichten, aber stetigen Anstieg. Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, in Krankenhäusern oder Geburtssta-tionen im Angestelltenverhältnis zu arbeiten. Oder aber man wählt den Weg in die Selbständigkeit. Dieser Schritt verschafft eine Menge Handlungsfreiraum, bedeutet aber auch Anstrengungen, Durchhalte-...

» mehr

22.12.2008
Fragen stellen - Antworten finden: Das Forum auf Ausbildung-Hebamme.de läuft an!

Der Ausbildungs-Beruf der Hebamme oder eines Geburtshelfers ist eine spannende Sache, aber auch von vielen Mythen umgeben. Wer daran interessiert ist, eine Ausbildung anzufangen, sollte sich im Vorfeld genau über die Aufgaben und Arbeitsumstände der Hebamme oder des Geburtshelfers informieren. Auf Ausbildung-Hebamme.de stellen wir Euch viele hilfreiche Informationen rund um die Ausbildung und den...

» mehr

03.12.2008
Die Liebe trägt Früchte: Leichter Anstieg der Geburtenraten in 2008!

Wenn immer mehr Babies zur Welt kommen wollen, werden dann auch mehr Hände gebraucht, die ihnen dabei helfen? So oder so, die Nachfrage nach einem Ausbildungsplatz 2009 zur Hebamme oder zum Geburtshelfer (auch Entbindungshelfer genannt) ist groß, was vielleicht mit der wachsenden Lust der Deutschen einhergeht, eine Familie zu gründen.

Es gibt Stimmen, die meinen, dass die Fußball-WM 2006 in Deutschland in Zusammenhang mit einer steigenden Geburtenrate steht. Ob das Fußball-Fieber di...

» mehr

06.11.2008
Hebammen Ausbildungplatz 2009

Ausbildungsberuf Hebamme: Die Bewerbung für einen Hebammen Ausbildungsplatz 2009 hat begonnen!

Gibt es eigentlich auch „männliche Hebammen“? „Natürlich“, sagt Timo Dänzer, Ausbildungsberater für angehende Hebammen und Interessierte, „die heißen dann Geburtspfleger! Leider interessieren sich immer noch hauptsächlich junge Frauen für diesen Beruf - und das nicht zu knapp.“ Wer sich für einen Ausbildungsplatz zur Hebamme 2009 an den knapp 60 Hebammenschulen in ganz Deuts...

» mehr

05.09.2008
Ausbildung Hebamme und die Babyflasche

Kaum zwei Tage ist unsere Seite online und schon über 300 Besucher auf unserer kleinen Seite - darüber freuen wir uns sehr und auch über das Feedback und die Kritik, die da ist folgende: Wir verwenden als Aufzählungszeichen in der Navigation links ein kleines Babyfläschchen, damit wollen wir aber keine Werbung für das Füttern via Flasche machen, ganz sicher nicht - Muttermilch aus dem Fläschchen ist eine absolute Notlösung, die eben mal machbar ist wenn die Mutter nicht da sein kann....

» mehr

04.09.2008
Ausbildung-Hebamme.de ist online

Ausbdilung HebammeNach viel Arbeit, langen Nächten mit viel... hm... sagen wir mal Kaffee ist es endlich soweit. Unsere kleine Hebammen-Internetseite geht online und bietet Euch hoffentlich ab sofort viele Informationen rund um das Hebammen werden. Selbstverständlich helfen wir Euch auch gerne bei Bewerbung, Ausbildung und Suche nach einen Ausbildungsplatz - bitte packt Fragen hierzu am besten in unser Hebammen-Forum. Und ja...

» mehr


 
Unsere Website Ausbildung-Hebamme.de wurde mit Hilfe der PR und Werbeagentur Berlin erstellt - und wir Hebammenschülerinnen sagen: "Danke!"

Tags: Ausbildung-Hebamme, Hebammenausbildung