Die Liebe trägt Früchte: Leichter Anstieg der Geburtenraten in 2008!

Wenn immer mehr Babies zur Welt kommen wollen, werden dann auch mehr Hände gebraucht, die ihnen dabei helfen? So oder so, die Nachfrage nach einem Ausbildungsplatz 2009 zur Hebamme oder zum Geburtshelfer (auch Entbindungshelfer genannt) ist groß, was vielleicht mit der wachsenden Lust der Deutschen einhergeht, eine Familie zu gründen.

Es gibt Stimmen, die meinen, dass die Fußball-WM 2006 in Deutschland in Zusammenhang mit einer steigenden Geburtenrate steht. Ob das Fußball-Fieber die Deutschen wirklich „näher“ zusammen gebracht hat, lässt sich schwer nachvollziehen. Tatsächlich bestätigt aber das Statistische Bundesamt in 2007 einen „Geburtenanstieg“ gegenüber einem „Geburteneinbruch“ in  2005 und 2006. Lag die Pro-Frau-Geburtenrate 2006 noch bei 0,9 Geburten, könnte sie für 2008 schon wieder bei 1,4 liegen (im Vergleich zu 1990: 1,7, Quelle: morgenpost.de) Familienministerin Ursula von der Leyen sprach Anfang 2008 bereits von einem Babyboom (Quelle: wiwo.de). Die endgültigen Ergebnisse für 2008 bleiben also noch abzuwarten.

Grund für die positive Entwicklung der Geburtenrate könnte die Einführung des Elterngeldes ab Januar 2007 sein, die immer mehr Paare dazu bewegt, Nachwuchs in die Welt zu setzen. Die Themen Familie, Kinder und Geburt sind also aktueller denn je. Eine Ausbildung zur Hebamme oder Entbindungshelfer ist nicht nur spannend, sondern hat auch Zukunft. Obwohl das Jahr 2008 rasant dem Ende zusteuert, ist die Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz zur Hebamme oder Entbindungshelfer 2009 noch nicht beendet. Viele Kliniken und Hebammenschulen haben ihre Bewerbungsfristen sogar bis in den Februar 2009 festgelegt. Es lohnt sich also noch, nach freien Ausbildungsplätzen zu suchen. Zumal fast immer mehrere freie Ausbildungsplätze für einen Jahrgang angeboten werden, was die Chancen erheblich erhöht!

Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Ausbildung zur Hebamme oder zum Entbindungshelfer das Richtige ist, sollte zunächst ein Praktikum bei einer Hebamme oder in einer Geburtsklinik absolvieren. Informationen rund um den Beruf Hebamme (z.B. Gehalt einer Hebamme, Hebammenpraxis, usw.) und Tipps zur Bewerbung zum Ausbildungsplatz Hebamme 2009, haben wir auf ausbildung-hebamme.de bereit gestellt! Außerdem haben wir auf ausbildung-hebamme.de ein Hebammen-Forum eingerichtet, wo Ihr Euch austauschen könnt - egal ob Ihr bereits in einer Ausbildung zur Hebamme befindet oder Euch gerade erst bewerbt, Ihr seid herzlich zur Teilnahme am Forum eingeladen!


Nachweis Bildquelle: "Schwanger" by Michael Kempf - www.fotolia.de